zeitzonen.de

14:51:33
Anzeige

Was bedeutet UTC?

UTC steht für Universal Time Coordinated, früher auch offiziell als GMT (Greenwich Mean Time) bezeichnet. Diese Bezeichnung ist inoffiziell auch heute noch gebräuchlich, jedoch ist UTC seit dem 01.01.1982 nach Beschluss der ITU (International Telecommunications Union - Internationale Fernmelde-Union) die offizielle Bezeichnung der "Weltzeit".

Von der UTC, der koordinierten Weltzeit, ausgehend werden die verschiendenen Zeitzonen berechnet. Auf Basis des "Nullmeridians", der durch den Londoner Stadteil Greenwich verläuft - daher die Bezeichnung GMT - werden bei westlich des Meridians liegenden Zeitzonen bis zur Datumsgrenze die Stunden abgezogen (also z.B. UTC - 5 für die Eastern Standard Time, also die Ostküste der USA). Bei östlich des Nullmeridians liegenden Zeitzonen werden bis zur Datumsgrenze im Pazifik die Stunden addiert (also z.B. UTC +8 Stunden für die China Standard Time).

Die UTC ist also auch notwendig, um eine einheitliche Berechnung bzw. Angabe der Zeit weltweit zu ermöglichen. Mit der UTC als Referenzzeit ist jede Zeitzone in Abweichung zu einer anderen Zeitzone bestimmbar. So werden die Unterschiede einer Zeitzone zur Weltzeit mit UTC +/- x Stunden angegeben.

Die Zeitzone CET/MEZ (Central European Time/Mitteleuropäische Zeit) ist der "Weltzeit", also UTC, um eine Stunde voraus. Daher: Standard-Differenz zur UTC = +1 Stunde oder kurz UTC +1.

Zu beachten ist, dass sich die Unterschiede zur UTC durch Regelungen zur Sommerzeit vorübergehend ändern können. Beim Ende der Sommerzeit ist die Standard-Differenz zur UTC aber wiederhergestellt.

Bei den Länderangaben auf Zeitzonen.de sind beide Differenzen angegeben, sofern das jeweilige Land eine Sommerzeit vorsieht.
 

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer
Anzeige